aktuelles - Rotary Club Wolfach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

aktuelles

 
 
Der Rotary Club Wolfach bietet intern einen politischen blog an
die zugangsdaten werden von uwe schoch  vergeben
17. feb 2017
 
 


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






Bildunterschrift:
 
Thomas und Sylvia Harter vom Gasthaus Löwen in Halbmeil (rechts) können sich über ein neues Floß in der Kinzig freuen. Die Schiltacher Flößer haben das Floß nach alter Handwerkstradition neu gebaut. Otto Schinle von den Flößern (links) nahm am vergangenen Montag eine Spende des Rotary Clubs Wolfach, überreicht durch den Clubpräsidenten Bruno Kaufmann (Mitte), entgegen. Foto: Privat

 
Der Rotary Club Wolfach unterstützt den Bau des neuen Floßes am Gasthaus Löwen in Halbmeil
15. August 2016
Über ein neues Floß in der Kinzig können sich Thomas und Sylvia Harter vom Gasthaus Löwen in Halbmeil freuen. Nach alter Handwerkstradition haben die Schiltacher Flößer ein 16 Tonnen schweres, neues Floß gebaut, das ab sofort den Gästen des Löwen mit Sitzmöglichkeiten bereit steht. Auch der Rotary Club Wolfach hat sich an dem Projekt finanziell beteiligt. Die Einweihung des Floßes sowie die Spendenübergabe wurden am vergangenen Montag mit einer zünftigen „Flößerzeche“ im Löwen gefeiert.
Nachdem das erste Floß in der Kinzig, das rund 5 Jahre lang die Terrasse des Gasthauses mit Sitzmöglichkeiten bereicherte, sanierungsbedürftig wurde, haben sich die Schiltacher Flößer für die Konstruktion eines neuen Floßes entschieden, erklärte Otto Schinle vom Verein Schiltacher Flößer e.V. im Rahmen der Spendenübergabe. 26 Vereinsmitglieder haben in einer gemeinsamen Aktion das aufwändige Projekt nach alter Handwerkstechnik ermöglicht: „Dieses Floß stellt für uns die ideale Möglichkeit dar, die Tradition der Flößer präsentieren zu können,“ betonte Schinle. Präsident Bruno Kaufmann freute sich, dem Verein im Namen des Clubs eine Spende von 1.000 Euro überreichen zu können. Neben dem Rotary Club Wolfach haben auch das Sägewerk Gebrüder Heinzelmann in Halbmeil sowie die Stadt Schiltach die Herstellung des Floßes materiell unterstützt. Thomas Harter zeigte sich ob des außerordentlichen Engagements der Schiltacher Flößer und der alten Handwerkstradition beim Bau des Floßes beeindruckt: „Ich bin stolz und glücklich über das Floß, das für unseren Betrieb ein Alleinstellungsmerkmal ist.“
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






Bildunterschrift:
 
Glückliche Gewinner (Von links nach rechts): Imke Diepen und Eva-Maria  Prill (Diakonisches Café Angelo Hausach), Mechthilde Eisenmann und Claudia  Schmid (Bürgergemeinschaft Fischerbach) zusammen mit RC-Gemeindienstbeauftragten  Bertil Kluthe, Henriette und Erich Haas (AWO Hornberg) sowie RC-Präsident Tilman  von Bartenwerffer.

 
Hauptpreisträger des Wettbewerbs für soziale Projekte im Rahmen der Jubiläumsfeier ausgezeichnet  
 
8. Mai 2016
 
 
Wolfach – Anlässlich seines 50jährigen Bestehens schrieb der Rotary Club Wolfach erstmals einen Wettbewerb für soziale Projekte im Kinzigtal aus. Der Wettbewerb mit dem Motto „Solidarität und soziale Verantwortung“ mit einer Prämiensumme von rund 15.000 Euro richtete sich an organisierte gemeinnützige Körperschaften in der Region, die sich in der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit sowie in den Bereichen Integration und Inklusion, Bildung und Qualifikation sowie Sport und Bewegung engagieren. Der Rotary Club Wolfach freute sich dabei über eine überwältigende Teilnahmeresonanz: Insgesamt haben sich 43 Vereine und gemeinnützige Organisationen aus dem Kinzigtal beworben, wovon 40 in die Wertung der achtköpfigen Jury - bestehend aus vier Mitgliedern des Rotary Clubs sowie vier externen Personen - gekommen sind.
 
Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Rathaus Wolfach am 15. April wurden die Preisträger des Wettbewerbs geehrt sowie die ersten drei Gewinner namentlich bekannt gegeben. Die feierliche Übergabe der drei Hauptpreise bildete schließlich den Höhepunkt des Jubiläumsfestabends zum 50jährigen Bestehen des Clubs am 7. Mai in der Festhalle Oberwolfach.
 
 
Über den ersten Platz mit einer Dotierung von 4.000 Euro durfte sich die Bürgergemeinschaft Fischerbach mit ihrem Projekt „Hilfe für Jung und Alt“ mit einem Bürgerkontaktbüro als Anlaufstelle für Hilfesuchende freuen. Den zweiten Platz mit 3.000 Euro belegte das diakonische Café „Angelo“ in Hausach als Begegnungsstätte mit besonderer menschlicher Ansprache. Platz drei und damit 2.000 Euro gingen an die Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Hornberg, für die Hornberger Tafel, ein Tafelladen für sozial benachteiligte Menschen. „Wir wollten mit diesem Wettbewerb gemeinnützige Sozialprojekte würdigen, die direkt vor Ort umgesetzt werden. Die Vielzahl und Qualität der Bewerbungen hat verdeutlicht, wie groß das soziale Engagement in unserer Region ist.“, betonte der Präsident des Clubs, Tilman von Bartenwerffer.
 
 
Für die Plätze vier bis zehn gab es je 500 Euro, allen weiteren Bewerbern wurde eine Anerkennungsprämie von 100 Euro zugeteilt. Die Plätze vier bis zehn belegten: die Evangelische Kirchengemeinde Haslach mit dem Projekt „Interreligiöser Dialog und Integration im Kinzigtal“, der Arbeitskreis Asyl Hornberg mit seinem monatlichen Café, die Kolpingfamilie Haslach mit ihrer Kleiderkammer, der Kinderchor Wolftalspatzen Oberwolfach mit dem Projekt „Volkslieder für Kinder der Welt“, der Schwarzwaldverein Wolfach für den Bau einer Übernachtungshütte, die katholische Frauengemeinschaft Oberwolfach für den Helferkreis des Pflegeheims St. Luitgart, die Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Wolfach für die Kinderferienbetreuung.
 
 
Der Rotary Club Wolfach wurde am 25. April 1966 gegründet und zählt derzeit 47 Mitglieder, darunter auch fünf Frauen. Sein 50jähriges Bestehen feierte der Club am 7. Mai mit einem Festakt im Rathaus Wolfach sowie einem Festabend in der Festhalle Oberwolfach. Über 100 Gäste nahmen an den Veranstaltungen teil, darunter auch der Governor des Distrikts 1930 Roland Schenkel, Günter Fehringer als Vertreter des Patenclubs RC Offenburg, sowie die Präsidenten der Partnerclubs RC Arbois, Frankreich, und RC Lyss-Aarberg, Schweiz.
 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






Bildunterschrift:
 
Mit einer Spende von 2.000 Euro unterstützen die vier Ortenauer Rotary-Clubs die Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim. Beim gemeinsamen Neujahresempfang in Gutach übergab der Präsident des RC Wolfach Tilman von Bartenwerffer in Vertretung für die vier Ortenauer Clubs die Spende an Professor Dr.  Werner Mezger, Mitglied des Kuratoriums der Klinik.


 
Gemeinsamer Neujahresempfang im Kinzigtal: Ortenauer Rotary-Clubs unterstützen die Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim
 
 
Gutach, 11. Januar 2016
 
 
Bereits zum neunten Mal veranstalteten die vier Rotary Clubs in der Ortenau einen gemeinsamen Neujahresempfang: Seit 2008 tragen der RC Offenburg, der RC Offenburg-Ortenau, der RC Lahr und der RC Wolfach im Wechsel die Feierlichkeiten aus, zu der am 11. Januar 2016 der RC Wolfach in das Kinzigtal nach Gutach geladen hat. Mit der Veranstaltung startete der RC Wolfach in sein Jubiläumsjahr zum 50jährigen Bestehen. Unter den rund 120 rotarische Freundinnen und Freunde befanden sich auch der Governor des Distrikts 1930 Roland Schenkel und der Assistant Governor Wolfgang Prüße sowie die Präsidenten der teilnehmenden Clubs Ute Körner (RC Offenburg), Jürgen Siegloch (RC Offenburg-Ortenau), Michael Lampe (RC Lahr) und Tilman von Bartenwerffer (RC Wolfach). Ein stimmungsvolles Programm mit einem interessanten Festvortrag von Professor Dr. Werner Mezger, Leiter des Instituts für Europäische Ethnologie in Freiburg, und der feierlichen Übergabe einer Spende an die Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim stand im Mittelpunkt der Veranstaltung. Musikalisch setzte die Feier mit dem Straßburger Ensemble „Caffè Light“ unter der Leitung von Odile Meyer-Siat und Freund Wilfried Busse besondere Akzente.
 
 
Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des RC Wolfach, Tilman von Bartenwerffer, hieß der Bürgermeister der Gemeinde Gutach, Siegried Eckert, die zahlreichen Gäste in der Festhalle willkommen und würdigte das vielseitige Engagement der Rotary Clubs.
 
Über die „Kultur des Feierns“ referierte der Festredner des Abends, Professor Dr. Werner Mezger, anlässlich des anstehenden 50jährigen Jubiläums des RC Wolfach. In seinem unterhaltsamen und informativen Vortrag ging Mezger auf die Geschichte und Bedeutung von Festen ein, die nicht nur als notwendige Unterbrechung des Alltags dienen, sondern auch wichtige Mittel der Identitätsfindung und des Heimatgefühls darstellen. Als Mitglied des Kuratoriums vertrat der Professor ebenso die Kinderkrebsnachsorgeklinik Tannheim, Empfängerin der diesjährigen Spende der vier Ortenauer Clubs. Die Klinik, die im nächsten Jahr ihr 20jähriges Bestehen feiert, widmet sich auf bemerkenswerte Weise der Nachsorge von krebskranken Kindern, Kindern mit Herzfehlern oder Mukoviszidose sowie deren Familien. Präsident Tilman von Bartenwerffer überreichte im Namen der Ortenauer Clubs eine gemeinsame Spende in Höhe von 2000 Euro.


 
Hintergrundinformation:
 
Distrikt 1930, Ansprechpartner Rotary Club Wolfach: Präsident Tilman von Bartenwerffer, Haslach,
Kontakt: sekretariat@rotary-wolfach.de. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Margit Langer, margit.langer@gmx.de
 
Mehr Informationen unter www.rotary1930.de/wolfach.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------






Bildunterschrift:
Karl-Heinz Schiefer. Seit  mehreren Jahren widmet er sich intensiv der Malerei und absolviert seit 2014 ein  Studium der Farbmalerei an der Akademie der Bildenden Künste in der Alten  Spinnerei in Kolbermoor. Foto: Margit Langer

Ausstellung  "Eigene Werke" von Karl-Heinz Schiefer
im Stammhaus der Leipold-Gruppe  eröffnet
 
Wolfach - Karl-Heinz  Schiefer, ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipold-Gruppe in  Wolfach und seit 24 Jahren Mitglied des Rotary Club Wolfach, hat nach einer  erfolgreichen beruflichen Karriere den Neuanfang gewagt: Seit mehreren Jahren  widmet er sich intensiv der Malerei und absolviert seit 2014 ein Studium der  Farbmalerei an der Akademie der Bildenden Künste in der Alten Spinnerei in  Kolbermoor.
Das Spektrum seiner Malerei  ist dabei sehr breit: Seine Bilder umfassen figürliche und landschaftliche  Themen, aber auch Farbfeldmalereien und spontan gesetzte, gestische  Arbeiten.
Die Gemälde von Karl-Heinz  Schiefer werden nun erstmals im Stammhaus der Leipold-Gruppe in Wolfach  ausgestellt. Die Vernissage fand im Rahmen eines Treffens des Rotary Club  Wolfach am Montag, den 9. November, mit einer Einführung durch die  Kunstwissenschaftlerin Sabine Ramm-Weber aus Offenburg statt. Zu sehen ist die  Ausstellung von Dienstag, den 10. November, bis Freitag, den 13. November, von  15 bis 18 Uhr.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------







Ausschreibung
Aus Anlass des 50. Geburtstags des Rotary-Clubs Wolfach im Kinzigtal schreibt der Rotary-Club einen Wettbewerb für Projekte aus, die sich mit sozialen Themen beschäftigen. Die eingereichten Projekte sollten einen lokalen Bezug zum mittleren und/oder oberen Kinzigtal aufweisen.
Bewerben können sich alle organisierten Körperschaften, die keine privatwirtschaftlichen Interessen verfolgen, wie z.B. eingetragene Vereine (mit Nachweis der Gemeinnützigkeit), Stiftungen o.ä..
Die mit vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogen (und ergänzenden Materialien dokumentierten)  rechtzeitig eingereichten Projekte (Einsendeschluss 31. Januar 2016) werden von einer Jury bewertet, die Preisverleihung findet im April/Mai 2016 auf einer öffentlichen Veranstaltung statt.
 
Dotierung
1.       Preis:    € 4.000,-
2.       Preis:    € 3.000,-
3.       Preis:    € 2.000,-
4.-10. Preis: je € 500.-
Anerkennungsprämie für alle anderen Bewerber
 
Präsident Rotary-Club Wolfach im Kinzigtal  2015/2016
Tilman von Bartenwerffer, Haslach




Bildunterschrift:
Ämterwechsel beim Rotary Club Wolfach: Im Rahmen einer feierlichen Stunde übergibt Siegfried Scheffold aus Wolfach (rechts) das Amt des Präsidenten an Tilman von Bartenwerffer aus Haslach (links). Im neuen rotarischen Jahr werden die Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen des Clubs im Mittelpunkt stehen. Foto: schoch-koegel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Präsidentenwechsel beim Rotary Club Wolfach – 50jähriges Jubiläum steht bevor
29. Juni 2015
 


Präsidentenwechsel beim Rotary Club Wolfach
Wechsel des Clubvorstands beim Rotary Club Wolfach: Nach einjähriger Amtszeit übergab Siegfried Scheffold aus Wolfach am 29. Juni 2015 das Amt des Clubpräsidenten an Tilman von Bartenwerffer aus Haslach. Der traditionelle Ämterwechsel zu Beginn des neuen rotarischen Jahres im Juli fand im Rahmen einer feierlichen Stunde im Gasthaus Löwen, Halbmeil, statt. Vizepräsident wird Bruno Maria Kaufmann aus Hofstetten, das Amt des ersten Sekretärs übernimmt Hans-Georg Braun aus Kirnbach.
 
Das neue rotarische Jahr des Wolfacher Clubs wird ganz im Zeichen seines 50jährigen Jubiläums stehen. „50 Jahre Rotary Club Wolfach – so lebendig wie wir“ lautet der Titel des Jahresprogramms unter der Ägide von Tilman von Bartenwerffer. Höhepunkt ist dabei der feierliche Festakt zum 50sten Bestehen des Clubs am 7. Mai 2016 im Wolfacher Rathaus. „Wir sind eine Gemeinschaft, die 50 Jahre alt wird. Das schafft nicht jede Organisation“ betonte von Bartenwerffer bei der Amtsübernahme und führte weiter aus: „Wir tolerieren in unserem Kreis unterschiedliche Meinungen. Darüber zu diskutieren ist ein Zeichen von Lebendigkeit.“
Der neue Präsident dankte Siegfried Scheffold für sein Engagement im vergangenen Jahr, das mit dem Jahresthema „Regionalität, Ursprünglichkeit, Genuss – Lebensart im Schwarzwald“ mit interessanten Vorträgen, Betriebsbesichtigungen und Exkursionen zu einem besonderen Erlebnis wurde.





---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Rege Teilnahme an der Ausstellungseröffnung „Weltethos“
Eine große Besucherzahl konnte Präsident Siegfried Scheffold vom RC Wolfach bei der Ausstellungseröffnung in der Volksbank Hausach willkommen heißen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Rotarier und Vorstandssprecher Martin Heinzmann vom gastgebenden Institut führte Schuldekan a.D. und Pfarrer i.R. Werner Keller in die Ausstellung ein. Die in geschliffener Rhetorik und sehr persönlich gehaltene Rede des Ehrenmitgliedes unseres Clubs fand bei den zahlreichen Gästen große Beachtung.





Bildunterschrift: v.l. Siegfried Scheffold Präsident RC Wolfach, Vorstandssprecher Martin Heinzmann, Volksbank Kinzigtal e.G., Merican Durmuş, stellv. Landesvorsitzende DITIB mit Begleitung, Werner Keller, Ehrenmitglied RC Wolfach
======================================================================================



Das Clubhandbuch zum Download im Mitgliederbereich

Die hier vorliegende Zusammenstellung soll sowohl helfen bei der Auswahl der Themen als auch dabei, Wissenslücken zu schließen. Für die Neuen in der rotarischen Familie soll sie Unterstützung beim Zurechtfinden im rotarischen Alltag sein. Für den „Fortgeschrittenen“ sind am Ende Links zu weiterführenden  Wissensquellen  angeboten,  deren  Studium  zwar  nicht  für  jedes  Mitglied verpflichtend, aber jedenfalls für Amtsträger in Club und Distrikt unverzichtbar ist.
DANKE an:
Christof Steimel, RC Baden-Baden-Merkur, im Februar 2014






Bildunterschrift:
Bruno Tournevache u. Jacques Despeyroux (RC Arbois-Poligny-Salins) bei der Übergabe der Skulptur an Stephan Klaus, Präsident des RC Wolfach (v. l.)

30. Freundschaftsjubiläum mit RC Arbois-Poligny-Salins
Rotarier aus dem Jura spenden Skulptur

Einen würdigen Platz fand die aus Anlass des 30. Jubiläums gespendete Skulptur des Partnerclubs aus dem französischen Jura. Präsident Bruno Tournevache übergab an den Präsidenten des RC Wolfach, Stephan Klaus, ganz offiziell das beeindruckende Kunstwerk. Dank der Bereitschaft der Stadt Hausach konnte dafür auf dem „Place d’Arbois" ein idealer Aufstellort gefunden werden. Der Auftraggeber der Skulptur, Jacques Despeyroux schilderte in eindrücklichen Worten Entstehung und Ausdruck des Freundschaftsgeschenks. Es versinnbildlich den internationalen Austausch zwischen Ländern und Menschen. Nicht zu übersehen das Rotary-Emblem, geschickt in das aussagekräftige und symbolträchtige Denkmal eingearbeitet. Sowohl die französischen als auch die deutschen Rotarier waren sich einig,  ein treffendes und bleibendes Manifest für die nun seit drei Jahrzehnten dauernde Freundschaft gefunden zu haben. Ein großes Dankeschön ging an Bürgermeister Manfred Wöhrle aus Hausach, der spontan seine Zusage für die Aufstellung auf dem Platz beim Rathaus erteilt hatte.


Bildunterschrift
Mit den beiden Preisträgern freuen sich von links:
Stephan Klaus vom RC Wolfach, die beiden Preisträger Simon Dobbratz und Lea Wurster, Bertil Kluthe RC Wolfach
Foto: Claudia Ramsteiner Offenburger Tageblatt

RC Wolfach ehrt Preisträger des Schreibwettbewerbs
Bertil Kluthe und der amtierende Rotary-Präsident Stephan Klaus von der Schülerakademie Kinzigtal des Rotary Clubs Wolfach haben die Preise für den ausgelobten Schreibwettbewerb verliehen. Dem Thema "Mein Zukunftsprojekt Erde - wie will ich leben" hatten sich Lea Wurster als 1. Preisträgerin (14 Jahre, Realschule Wolfach) und Simon Dobbratz als 2. Preisträger (15Jahre, Robert-Gerwig-Gymnasium, Hausach) erfolgreich gestellt. Der Rotary Club Wolfach gratuliert den beiden Gewinnern

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü